Elsa Salonen

Alquimia Vegetal

gebleichte Heilpflanzen gesammelt in Kolumbien und ihre destillierten Farben, Glas, Alaun
2016, 300x150x40 cm (Installation), 50x60 cm (Gemälde)

Die Künstlerin sammelte heimische Heilpflanzen von spezialisierten Naturheilern 'hierbateros', auf traditionellen Märkten in Cali, Kolumbien. Die ausgewählten Pflanzen wurden gebleicht und in von der Künstlerin entworfenen Glasbehältern ausgestellt. Zusätzlich wurden von „penicilina“ Pflanzen Farben destilliert und verwendet um ein goldenes Bild auf Papier zu malen. Als Ausstellungsort wurde ein Podest aus Erde und künstlichen menschlichen Knochen ähnlich eines Prä-kolumbianischen Grabs gebaut.

Im Kreislauf des Lebens zirkuliert das selbe Material endlos von einem Organismus zum anderen. Diese Kreisläufe sind so alt wie unser Planet. Hat die Materie eine Erinnerung? Entspringen die heilenden Eigenschaften von Pflanzen genau dieser Erinnerung?

Dank an:
Thematische Beratung / heimische Heilpflanzen: Kräuterkundler Jorge Casilimas
Technische Unterstützung / Glasbehälter: Glasbläserstudio / Walter Velasco
Projektort / Künstlerresidenz: Lugar a dudas, Cali, Kolumbien
Ausstellungsansichten: Acud Macht Neu, Berlin, 2016
Verwendete Heilpflanzen: abre camino, brazo fuerte, coca, pata de buey, penicilina

Viele sagen von der Alchemie, dass sie der Herstellung von Gold und Silber dient. Für mich ist nicht dies das Ziel, sondern zu erfahren welche Eigenschaft und Macht sich in der Medizin verbergen kann. Die Kunst des Heilens kommt aus der Natur, nicht vom Arzt. Demnach muss der Arzt mit der Natur beginnen, mit offenem Herzen.

Paracelsus, 1493 - 1541